Fitness-Tracker oder Smartphone?


Vor ein paar Tagen habe ich geschrieben, dass mein Jawbone Up den Geist aufgegeben hat. Das zweite Gerät. Innerhalb von rund 9 Monaten.

Ich habe mittlerweile Reviews einiger Fitness-Tracker gelesen und auch ein paar neue Geräte entdeckt, z.B. das Basis B1. Allerdings stelle ich mir wirklich die Frage, ob ein Aktivitätstracker wirklich notwendig ist. Da ich ziemlich datengetrieben bin, ist ein Tracker für mich natürlich ein gefundenes Fressen. Je mehr Daten, desto besser. Aber vielleicht geht das mit meinem Smartphone ja genau so gut?

In den letzten Tagen habe ich ja bereits Moves benutzt, um meine Aktivität zu tracken. Ausserdem nutze ich Runtastic Heart Rate Pro, um ab und zu meine Herzfrequenz zu messen. Dazu kommt noch Polar Flow mit einem H6 Herzfrequenzsensor während des Trainings. Am Wochenende habe ich dann Sleep as Android ausprobiert, um meinen Schlaf zu analysieren.

Brauche ich also noch einen Tracker?

Am ehesten kommt noch der Withings Pulse O2 oder das Polar Loop in Frage, aber so richtig überzeugt bin ich von den Geräte noch nicht. Das Basis B1 klingt noch am interessantesten, aber für den Preis bekomm ich ja auch schon fast das OnePlus One

Weitere Artikel

Crossfit Open WOD 17.5

Crossfit Open WOD 17.4

Crossfit Open WOD 17.3

Crossfit Open Workout 17.2

Crossfit Open Workout 17.1

Run Feedbin in your local Kubernetes cluster

Running Threema Web in Docker

Neues Workout Video

Diät Update #1

Workout 21.01.2017