Links setzen ist guter Stil


In den letzten Wochen ist mir ein Trend im Netz aufgefallen, der mir überhaupt nicht gefällt. Neustes Beispiel ist ein Artikel bei arstechnica über einen Patent-Troll, der notch verklagt. Der Trend: keine Links auf die Originalquelle setzen.

Entweder ich bin zu doof, diese Links zu finden oder immer weniger Seiten machen sich die Mühe und suchen die passenden Links heraus. In dem Artikel oben findet sich zwar der Link auf das von notch selbst hochgeladene PDF des patent infringement filings, aber ein Link auf den Original-Tweet von notch wäre doch nicht zu viel verlangt, oder? Oder direkt einbetten:

Das ist ein(!) Klick bei Twitter. Einer. Gut, vorher muss man kurz http://twitter.com/notch in seinen Browser eintippen und vielleicht ein wenig scrollen.

Ausserdem fehlt der Link auf das passende US-Patent 6,857,067. Auch das könnte man selbst suchen, oder man nimmt einfach den Link von Joystiq kopieren. Wenn man sich viel Mühe machen will, dann öffnet man den Link nochmal und guckt nach, ob das auch wirklich das richtige Patent ist.

Dann könnte ein Leser ohne dreimal zu klicken und selbst bei Twitter zu suchen die Originalquellen nachlesen und sich selbst eine Meinung bilden. Aber dann wird ja die time on site reduziert und dann sinkt der Marketingwert der eigenen Seite…

Ich hasse sowas! Wenn ihr was interessantes im Netz findet, dann setzt gefälligst Links auf die Originalquelle!

Weitere Artikel

Opera als mein Standardbrowser

Using haproxy to load balance tomcat instances with Docker

Glacieruploader command-line tool is available via maven central

Adding Glacieruploader to Maven central

13h in No Man's Sky

Steam Multi-User Login on the same PC

Warten auf No Man's Sky

Dockerfile to build qdirstat

Über die amerikanische Präsidentenwahl

Tough Mudder 2016