Politik in Deutschland ist gescheitert.


Ich kann's immer noch nicht glauben, was die tiefschwarze Regierung in Form von Kanzlerin Merkel am Wochenende von sich gab:

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erklärte die Multikulti-Gesellschaft für tot. "Dieser Ansatz ist gescheitert, absolut gescheitert", pflichtete die Kanzlerin CSU-Chef Horst Seehofer bei. Allerdings wandte sich Merkel gegen Seehofers umstrittene Forderung nach einem Zuwanderungsstopp gegen Menschen aus fremden Kulturen. Deutschland sei auf den Zuzug von Spezialisten angewiesen, auch wenn die Qualifikation deutscher Arbeitsloser Vorrang haben müsse, betonte Merkel. (siehe WELT online)

Ich gebe zu, ich hab im Geschichtsunterricht nicht besonders gut aufgepasst (was heißt schon "Leistungskurs"...) und ich gebe sonst nicht viel auf dieÄusserungen von Schwarz-Geld. Aber bei solchen Worten bleib ich ein paar Minuten sprachlos vor dem Bildschirm sitzen...

Wie jetzt? Plötzlich ist die Multikulti-Gesellschaft tot? Weil demnächst in wasweißich für einem Bundesland Wahlen anstehen und Schwarz-Geld auf Stimmenfang gehen muss? Oder weil die Terrorpanik generell mal wieder hochgedrückt werden muss, damit die nächste Wahl auf Bundesebene im Sinne der gerade Regierendenüber die Bühne geht und man weiter an den Rechten der Bürger herumschnippeln darf?

Ich würde ja sagen: Gut, die wollen halt nicht mehr Politik machen, sonst würde man sowas ja nicht von sich geben. Aber ich befürchte fast, dass sie damit tatsächlich Stimmen bekommen. Und das in Deutschland. Sagt das jetzt mehrüber die Politiker oderüber die Bürger?

Weitere Artikel

Unterschiedliche Sichtweisen

Vorbestellt: Sony Xperia XZ Premium

Giants Run 2017

Gelesen: SciFi Serie 'The Expanse'

Neue Tastatur: Pok3r Vortex RGB

New minecraft survival mod for 1.11.2

Änderungen beim Flug mit Quadkoptern

Ein paar Fotos

Nach den Crossfit Open

Crossfit Open WOD 17.5